Trend, der zu großen Veränderungen führt, wie z.B. die Digitalisierung oder Digitale Transformation. Der Begriff Megatrend geht auf den Begründer der modernen Zukunftsforschung, John Naisbitt, zurück, der im Jahr 1980 den Weltbestseller mit dem gleichen Titel schrieb. Im Gegensatz zu kurzfristigen Produkt- und Modetrends und Konsum- und Zeitgeisttrends, deren Halbwertszeit bei maximal 5 Jahren liegt, sind Megatrends die „Blockbuster“ der Veränderung. Drei Voraussetzungen müssen gegeben sein, damit man von einem Megatrend spricht:

  • Megatrends hatten bisher eine Halbwertszeit von mindestens 25 bis weit mehr als 50 Jahren (Anm. der Red.: Im Umfeld von Exponentiellen Technologien ist eine dramatische Verkürzung dieser Halbwertszeit zu erwarten)
  • Sie müssen in allen möglichen Lebensbereichen auftauchen und dort Auswirkungen zeigen (nicht nur im Konsum, sondern auch in der Politik, Ökonomie etc.)
  • Megatrends haben prinzipiell einen globalen Charakter, auch wenn sie nicht überall gleichzeitig stark ausgeprägt sind